29. September 2022

Die Kinderwagenauffahrt

Unsere kleine Moppelfee wird bald schon ein halbes Jahr alt. Sie hat sich prächtig entwickelt, ist schon sooo groß geworden und sie hat ordentlich Babyspeck angesetzt.

In folge dessen kam bei Sabrina der Wunsch nach einer Rampe für den Kinderwagen auf, da wir vor dem Haus zwei sehr steile Stufen haben. Der Kinderwagen lässt sich mit unserer Moppelfee und ein paar Einkäufen nur sehr schlecht dort hoch bewegen.

Natürlich wollte ich meiner Frau diesen Wunsch erfüllen und damit den Alltag erleichtern. Zuerst dachte ich an eine Holzkonstruktion, welche als Rampe über die Stufen gebaut wird. Da ich nicht gerade der Holzwurm bin und eine solche Konstruktion die Treppe sehr schmal machen würde, habe ich mich dagegen entschieden und bin auf die Idee gekommen, einen zweiten Aufgang zur Haustür zu bauen.

Gesagt, getan! Heute morgen habe ich aus dem Baumarkt einige Platten und Sand besorgt.

Zuerst musste ich dann, die entsprechende Fläche vom Rasen befreien, was bei 25 Grad und Sonnenschein eine sehr schweißtreibende Arbeit war.

Anschließend habe ich die Fläche so gut es ging glatt gezogen und eine Folie verlegt, damit Unkraut von unten keine Chance hat. Auf die Folie kam dann eine Schicht aus Splitt und Sand.

Darauf kamen dann die 40x40cm großen Platten. Da das Gelände sehr uneben und abschüssig ist, hat es einige Zeit gedauert, bis die Platten vernünftig liegen.

Anschließend habe ich mit Hilfe von Sabrina die Fugen mit Sand eingeschlämmt.

Abschließend wurde alles schön sauber gemacht und etwas Rasen nach gesät.

Fazit:
Ich bin zufrieden mit der neuen Auffahrt und Sabrina sagt, dass es besser als erwartet geworden ist. Wie ich das nun deuten soll, lasse ich mal dahin gestellt.

Ich bin jedenfalls Fix und Fertig und werde mich den Rest des Tages nicht mehr großartig bewegen!

Natürlich gibt es auch ein Foto von meinem Werk.

20120707-185341.jpg