29. September 2022

Dreifamilienhaus oder Mini-Villa

Wie hier im Blog zu lesen war, habe ich vor etwa 4 Jahren ein Dreifamilienhaus geerbt, in dem wir derzeit die mittlere Etage bewohnen. Aufgrund von Mieterwehwechen und fehlendem Garten haben wir bereits einmal über einen „Haustausch“ nachgedacht. Da nun nach etwa einem Jahr erneut die Dachgeschosswohnung frei wird und ich einfach keine Lust mehr auf dieses ewige hin und her habe, kam gestern wieder der Gedanke auf, das Haus zu verkaufen und ein Einfamilienhaus für uns allein zu kaufen.

Einen Blick auf den Häusermarkt habe ich schon länger und hier steht seit ein paar Monaten eine kleine Villa zum Verkauf, die uns auf den Fotos bereits sehr gut gefallen hat. Da ich heute meinen freien Tag hatte, wurde direkt ein Termin zur Besichtigung vereinbart.

Heute Nachmittag standen wir also mit klopfendem Herzen vor der kleinen Villa, welche wir uns heute morgen bereits im vorbeifahren zweimal angesehen haben. Auf dem Grundstück steht im oberen Bereich eine große Villa, mit Hallenbad und Allem drum und dran. Auf dem unteren Teil des Grundstücks steht ein kleines Gästehaus welches komplett rund gebaut wurde. Aber seht doch selbst, ich habe ein Foto für euch. Leider ist die Bildqualität nicht so gut, aber ich habe das Bild auch nicht selbst gemacht.

20130904-204449.jpg

Das Grundstück würde geteilt, sodass wir etwa 730qm Fläche für uns hätten, welche natürlich noch genau vermessen wird. Neben dem Haus steht eine Garage und wir haben auf dem Gelände die Möglichkeit unser zweites Auto zu parken, oder auch ein Carport zu errichten.

Nachdem wir den Außenbereich bewundert haben, haben wir uns das Haus vom Keller bis zum Obergeschoss zwei mal in Ruhe angesehen. Tja, was soll ich sagen? Wir sind begeistert, alles ist sehr hell und luxuriös, einzig die Badezimmer würde ich direkt erneuern und irgendwann müssen die Fenster getauscht werden. Der Rest ist quasi direkt bezugsfertig und auch unsere Möbel könnten wir ohne weiteres stellen.

In der nächsten Woche werden wir mit der Maklerin einen neuen Termin vereinbaren und unser Haus bewerten lassen, um den finanziellen Rahmen abstecken zu können.

Bis dahin werden wir einige Ideen austauschen, alles überdenken und sicher die ein oder andere schlaflose Nacht verbringen.