2. Dezember 2021

Eine neue Bank

Bei mir musste eine neu Bank her, weil meine örtliche Hausbank sich trotz 4,- Euro monatlicher Kontoführungsgebühren, monatlichen Mieteinnahmen und einem Haus als Sicherheit, immer wieder als sehr unflexibel gezeigt hat. Mitte Dezember hatte ich die Nase endgültig voll und ich habe mich einige Zeit mit kostenlosen Direktbanken auseinander gesetzt, davon gibt es ja wirklich einige.
Ich habe mich nun für die 1822 Direkt Bank entschieden, einer Tochter der Frankfurter Sparkasse.

Folgende Punkte waren für mich ausschlaggebend:
1. Man kann an jeder Sparkasse kostenlos Geld abheben.
2. Das Konto ist kostenlos, sobald monatlich mindestens 1 Cent eingeht, bei vielen anderen „kostenlosen“ Banken wird immer ein vierstelliger Geldeingang vorausgesetzt.
3. Ein relativ günstiger Dispokredt, bei Bedarf
4. Sehr gute telefonische Erreichbarkeit der Bank
5. Eine sehr übersichtliche Onlineoberfläche, die es ermöglicht mit einer speziellen App und einem QR Code eine TAN zu erzeugen, damit spart man sich das rumgehampel mit irgendwelchen zusätzlichen Geräten, die man an den Monitor halten muss und wo die TAN Erzeugung nur mittelmäßig funktioniert.

Die Umstellung auf BIC/IBAN konnte ich mit dem Kontowechsel perfekt kombinieren und habe alle relevanten „Kontokontakte“ direkt in einem Schreiben über mein neues Konto und die entsprechenden Sepa-Daten informiert.

Ich bin sehr zufrieden, mit der 1822 direkt und falls ihr auch gerne ein kostenloses Girokonto haben möchtet, seht diesen Beitrag bitte als Empfehlung. 😉